Einfach Politik: Flucht und Asyl

Drucken

Immer mehr Medien, insbesondere das Internet, veröffentlichen Texte in „Leichter Sprache“, vorzugsweise für Migranten, Ausländer und funktionale Analphabeten.

Schon 1974 gab es in der amerikanischen Organisation „People First“ die ersten Anfänge der Leichten Sprache. In Deutschland gründete sich in den 90-er Jahren das Netzwerk Leichte Sprache (www.leichtesprache.org) mit Sitz in Bremen.

Inzwischen gibt es auch Wörterbücher wie das „Wörterbuch für Leichte Sprache“ vom Netzwerk People First und das Webportal „nachrichten-leicht.de” (http://nachrichten-leicht.de). Die Bundeszentrale für politische Bildung hat in diesem Jahr das Heft „Flucht und Asyl“ in Leichter Sprache herausgegeben. Es vereint auf 33 Seiten zu 8 Themen aus dem Bereich Flüchtlinge erklärende Informationen. Diese werden durch hilfreiche Illustrationen ergänzt. Die Broschüre ist das Ergebnis des Seminars „Gemeinsam Lernen“ an der Leibnitz-Universität Hannover.

Erscheinungsjahr: 
2016
Herausgeber: 
Bundeszentrale für politische Bildung/bpb
ISBN: 
978-3-8389-7142-1